INFO

Ausstellung
1914-1918 "La Gran Vera" 
Theater Navalge, Moena (TN)

Öffnungszeiten

vom 22. Juni bis 15. September
jeden Tag
10.00-12.30 e 15.30-19.00

jeden Mittwoch
21.00-23.00

von 16. September bis 27. Oktober
jeden Samstag und Sonntag  15.00 - 19.00

Eintrittspreise 

Vollpreis € 5,00
Mit Fassa Card € 4,00
Ermäβigt € 3,00
Gruppen (min. 15 Personen) € 3,00

Führungen
Mind. 15 Personen, nur nach
Vereinbarung bei der Ausstellung
oder unter der Nummer
+39.346.2415776

Italienisch / Ladinisch € 30,00
Englisch / Deutsch € 40,00

Didaktisches Angebot zum Thema des Ersten Weltkriegs  vom Bildungsdienst des Ladinischen Museums
didattica@istladin.net

tel. +39.0462.760182
Download der Broschüre mit dem didaktischen Angebot zum Thema des Ersten Weltkriegs 

AUSSTELLUNGSKATALOG ONLINE IN MEDIATECA LADINA

1914-1918 "la gran vera" 
DER ERSTE WELTKRIEG: GALICIEN, DOLOMITEN

Zum Gedenken des Hundertsten Jahrestags des Ersten Weltkriegs haben die Gemeinde Moena, das Ladinische Kulturinstitut und der Kulturverein „Sul Fronte dei Ricordi“ (An der Erinnerungsfront) mit der Schirmherrschaft der Comun General de Fascia eine Ausstellung zum Thema “Erster Weltkrieg” organisiert, die das Kriegsgeschehen von der österreichisch-russischen Front (Galicien-Bucovina-Volina) bis zum Krieg im Hochgebirge in den Dolomiten des Fassa- und Fleimstals darstellt. Dabei geht es nicht nur um die Erinnerung an historische Ereignisse, sondern vor allem auch um ihre Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung.

Gegenstand der Ausstellung ist vor allem die ca. tausend Exponate umfassende Sammlung „Simonetti – Caimi“ mit über 20 historischen Uniformen, persönlichen Gegenständen, Fundstücken, Fotoalben, usw., die dem Muso Ladin de Fascia zur Verfügung gestellt wurde. Weitere Funde aus Privatbesitz runden die Ausstellung ab.

Die Ausstellung ist in vier Bereiche gegliedert (Galicien 1914, Der Schützengraben, Dolomiten 1915 und Guerra alla Guerra!, Krieg dem Krieg!) im Theater Navalge in Moena, wo man auf rund 500 m² Ausstellungsfläche anschauliche Dioramen, themenspezifische Schaukästen, Infotafeln, historische Bilder, Riesennachbildungen  findet. Außerdem gibt es jedes Jahr eine temporäre Ausstellung zu einem spezifischen Thema: „Kunst und Standschützen“, „1916: Italiener, zum Angriff!“ und im Sommer 2017 „Richard Löwy, ein Jude in Moena“.

Ideatoren und Kuratoren der Ausstellung sind Michele Simonetti Federspiel und Mauro Caimi, beide ehrenamtliche Pfleger des Ladinischen Museums, zur Gestaltung leistete der Verein „Sul Fronte dei Ricordi“, der auch die Führungen an den Frontstandorten von Costabella, San Pellegrino und Bocche organisiert, einen unverzichtbaren Beitrag.

Veranstaltungen

Keine Veranstaltung auf dem Programm.

Shop

Newsletter

Um stets den Kontakt zum Institut und dem Museum zu halten und stets auf dem Laufenden zu sein bitten wir Sie, sich für unseren neuen Newsletter-Service anzumelden.

Privacy Newsletter | Cookies | Privacy | Impressum | Sitemap | P.IVA 00379240229